Salvia
elisa edition

Das universell einsetzbare Intensivbeatmungsgerät elisa edition wurde für alle Patientenkategorien ab 2 kg Körpergewicht entwickelt. Modernste Mikroprozessortechnik, präzise Messverfahren und die effiziente Technologie des Universalrespirators sichern akkurate Beatmung, wirtschaftlichen Betrieb und individuelle Beatmungsstrategien. 

Beatmungsmuster mit Vorteil-Kombination aus Spontanatmung mit dynamischer Anpassung

Die druckkontrollierte Beatmung des Universalrespirators elisa edition kombiniert die Spontanatmung des Patienten mit der dynamischen Anpassung des oberen Druckniveaus an das Tidalvolumen. Damit lassen sich die Vorteile der druckkontrollierten Beatmung mit denen der volumenkontrollierten Beatmung verbinden. Der Anwender wird bei der Einstellung deutlich entlastet, denn diese ist weitgehend automatisiert. Innerhalb eines eingestellten sicheren Bereichs regelt sich das obere Druckniveau selbständig nach. Zwei weitere Pluspunkte: Mit dem Universalrespirator elisa edition lässt sich ohne großen Aufwand eine lungenprotektive Beatmungstherapie mit geringen Tidalvolumen durchführen. CO2-Zielwerte werden mit Volumenvorgaben ganz einfach erreicht.

Universalrespirator elisa edition für die invasive und nichtinvasive Beatmung

NIV-Therapie ohne Kompromisse mit schneller Mess- und Regulierungstechnik und mehr

Bei der Beatmung mittels Maske variiert die Leckage ständig. Das erschwert die Spontanatmung auf dem oberen Druckniveau. Es behindert zudem die sichere Erkennung des Triggersignals und das zuverlässige Erfassen des Umschaltkriteriums für die Druckunterstützung. Gängige Respiratoren versuchen diese Probleme mit Kompromissen zu umgehen, etwa durch PCV ohne Spontanatmung auf dem oberen Druckniveau oder mit einem Signaltrigger. Der Universalrespirator elisa edition bietet stattdessen eine wirksame technologische Lösung: Schnelle Mess- und Regelungstechnik, umfassende Leckagekompensation und Triggererkennung nach der adaptiven Byflowtechnik erlauben eine kompromisslose Beatmungstherapie trotz maskenbedingten Leckagen.

Auch die aktuellen Studienergebnisse liefern keine klaren Vorgaben für das Weaning. Es fehlt weiterhin ein zuverlässiger Indikator mit einem hohen prädiktiven Wert hinsichtlich des Entwöhnungserfolgs. Zurzeit gilt die Empfehlung, täglich einen strukturierten Spontanatemtest zur Beurteilung der respiratorischen Situation durchzuführen. Mit einem Weaningprotokoll kann man den tatsächliche Stand klinisch beurteilen und die Spontanatemaktivität fortlaufend bewerten. Um Faktoren auszuschalten, die durch zusätzliche Atemarbeit (WOBadd) die Entwöhnung erschweren, können tubusbedingte Widerstände kompensiert werden. Der Universalrespirator elisa edition unterstützt die erfolgreiche Anwendung von Weaningprotokollen mit in- und exspiratorisch einstellbarer Tubuskompensation, Okklusionsdruckmessung P01, Rapid Shallow Breathing Index (RSBI) und Negative Inspiratory Force (NIF). 

Resorptionsatelektasen mit automatischer Absaugroutine (ASR) vermeiden

Die Prä- und Postoxygenierung mit 100 Prozent Sauerstoff bei der Bronchialtoilette birgt die Gefahr eines Alveolarkollapses mit sogenannten Resorptionsatelektasen. Reduziert man das inspiratorische Sauerstoffangebote auf unter 80 Prozent, kann das Ausmaß solcher sauerstoffbedingten Resorptionsatelektasen stark vermindert werden. Die automatische Absaugroutine (ASR) des Universalrespirators elisa edition erlaubt die Adaption des inspiratorischen Sauerstoffs an das notwendige Niveau. Sie unterstützt damit die Reduzierung sauerstoffinduzierter Komplikationen. 

Einsatzgebiete und Anwendungsbereiche des Intensivbeatmungsgeräts elisa edition:

Versorgungsspannung 230 VAC, 50/60 Hz oder 115 VAC, 50/60 Hz
Leistungsaufnahme < 100W
Notversorgungsbatterie Betriebsdauer: ≥ 30 min
Externe Batterie 270 bis 600 kPa (40 bis 87 PSI)
Druckbereich AIR und O2 270 bis 600 kPa (40 bis 87 PSI)
Max. Überdruck 1000 kPa (145 PSI)
Anschluss NIST
Breite x Tiefe x Höhe 320 x 315 x 315 mm
Gewicht 14,7 kg
Medizinprodukt-Klasse gemäß Richtlinie 93/42/EWG, Anhang IX II b
Schutzklasse, elektr. Gefährdung I
Anwendungsteil gemäß IEC 60601-1 Typ BF
Atemwegsdruck 1 bis 90 hPa
Max. Inspirationsflow 180 l/min für t < 5 s

Keine Haftung für technische Angaben zu Spezifikationen

SALVIA medical übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der technischen Angaben zu Produkten (Spezifikationen). SALVIA medical behält sich vor, diese technischen Angaben zu Produkten zu ändern. Verbindliche Auskünfte zu technischen Angaben unserer Produkte erhalten Sie unter: info@salvia-medical.de

Vorteile des Universalrespirators elisa edition

  • Schonende lungenprotektive Beatmung
  • Universalrespirator für die invasive und nichtinvasive Beatmung
  • Alle Patientenkategorien ab 2 kg Körpergewicht
  • Dreifache Kompensation der Masken- und Schlauchleckage
  • Dynamisches BiLevel für schonende lungenprotektive Beatmung
  • Verbrauchsfreie exspiratorische Messung
  • Weaningindikatoren und virtuelle Extubation für strukturiertes Weaning
  • Automatische Absaugroutine (ASR) zur komplikationsarmen Bronchialtoilette
Universalrespirator elisa edition für die invasive und nichtinvasive Beatmung

Newsletter

KONTAKT

SALVIA medical GmbH & Co. KG
Niederhöchstädter Str. 62
61476 Kronberg

T +49 (0) 6173 9333-0
F +49 (0) 6173 9333-29

info(at)salvia-medical.de